Giovanni Lo Curto Photographer

Speiches Monokel Blues Band Ivan Hainjis and the Primitives (Prag) und Freunde. 2015.

Berlin 2015.

Zum musikalischen Abschluss der Ausstellung „Widerspenstig und widerständig – Jugendkultur in Lichtenberg 1960-1990“ spielen in einem gemeinsamen Konzert zwei Blues Bands und ihre Gäste an einem historischen Ort – dem Gelände der Erlöserkirche Berlin Rummelsburg.

Neben den Blues-Messen in der Samariterkirche war die auch Erlöserkirche in den DDR-Jahren ein Treff von Bluesfans und Veranstaltungsort von vielen Blueskonzerten. Diese Musik galt vielen Beteiligten und ihren „Beobachtern“ als Ausdruck kulturellen und politischen Widerstandes. Die Monokel Blues Band hatte in der DDR nicht nur unter Liebhabern des Blues Kultstatus. Der heutige Bandleader und Namensgeber von Speiches Monokel Blues Band, Jörg Schütze, ist in der Musikszene seit Jahrzehnten aktiv und eine unumstrittene Größe des Bluesrock. Auftritte in Lichtenberg hatte er schon 1964 mit dem Diana Show Quintett um Achim Menzel vor dem Rathaus Lichtenberg und mit Max Ansin von Sinti Swing Berlin.

Die Prager Band „The Primitves“ um den Bandchef Ivan Hajnis spielte bereits in der in der Zeit des Prager Frühlings eine herausragende Rolle. Ihre und die Musik vieler anderer Bands machten Prag zu einem Anziehungspunkt experimenteller und unabhängiger Musik. Mit der künstlerischen Provokation ging zur damaligen Zeit auch eine politische einher, die letztlich mit dem Einschreiten der Warschauer Vertragsarmeen und mit politischer Gewalt unterdrückt wurde.

Ebenfalls am 24.04.2015 sind im Museum Lichtenberg in Zusammenarbeit mit Tschechischen Partner ein Workshop und eine Ausstellung geplant. Ihr Thema sind die politischen Verhältnisse in der CSSR nach 1968 und die Fluchten von DDR Bürgern über die tschechische Grenze in die Bundesrepublik Deutschland. Die Veranstaltungen werden unterstützt vom Deutsch-Tschechischen Zukunftsfond und der ev. Paul Gerhardt Kirchengemeinde.

Veranstaltungsort: Gelände der Erlöser-Kirchgemeinde, Nöldnerstraße 43, 10317 Berlin.

Freitag, 24. April 2015, 18 Uhr: Konzert auf dem Gelände der Erlöserkirche